Willkommen
ZURÜCK

ZÜCHTERINTERVIEW
aus der Beardie-Revue Nr.8 Dezember 1998
 
Birgit und Manfred Ufer

Wie kamen Sie zu Ihrem ersten Beardie?

Wir hatten zu Hause immer schon Hunde. Prägend für mich war die sehr erfolgreiche Doggenzucht meines Onkels. Durch die Besuche zahlreicher Ausstellungen begegnete ich 1972 dem ersten Beardie, und für mich stand fest ...DAS WIRD MEIN HUND! Und wenn es einmal möglich ist, wollte ich auch züchten.

1982 besuchten mein Mann und ich spontan einmal eine Beardie-Züchterin in unserer Nähe und schauten uns einen Wurf an.

Die Spontaneität ging so weit, dass ein kleines, braun-weisses Beardie-Mädchen bald unsere Familie ergänzte. Obwohl damals der schwarz-weisse Beardie überwog und kaum jemand braun wollte, stand für mich schnell fest, braun ist „meine Farbe“.Buffy

Zu diesem Zeitpunkt konnten wir nicht ahnen, welch qualitätsvolle Zuchthündin wir erworben hatten. Sie brachte alles mit, was dem Beardie vorauseilt, was ich besonders schätze und was wir als Züchter auf jeden Fall erhalten sollten- freundliches, ausgeglichenes Wesen, intelligenter, wacher Beardieausdruck und, als Arbeitshund unabdingbar-, die Bereitschaft zu lernen, sowie ein flottes, müheloses Gangwerk.

Alissa vom Kleinen Hobbit WT: 14.4.1982
 (Intern.Ch. Davealex Willy Wumpkins/Davealex Super Star)

Mit ALISSA VOM KLEINEN HOBBIT genannt „BUFFY“ begann unsere Beardie-Zucht!

Unsere Stammhündinnen “Buffy” und “Cirby” mit unseren beiden ersten,
selbstgezüchteten Nachwuchshündinnen
“Lucy” und “Peggy”.
Links: Alissa vom Kleinen Hobbit Rechts: Ch. CirbY German Star of Pribardom
In der Mitte, im Alter von 7 Monaten, “Eyecatching Lucy-” und “Easy Expression the Nobility”
Foto von April 1990
 

Wie haben Sie Ihren Zuchtstamm aufgebaut?

Unseren ersten Wurf hatten wir am 22.06.1985. Vater der Welpen war SUNDAY MORNINGS GENIAL LENNON. Ein kräftiger, schwarz-weisser Rüde mit sehr schönem Kopf und Ausdruck. Aus dieser Verbindung ist Ch. ADAM THE NOBILITY. 

Wie bereits erwähnt, stammte unsere Buffy aus der berühmten Davealex Linie, mit der auch namhafte englische Züchter ihre Zucht aufgebaut haben.

Um nun eine eigene Linie gründen zu können, entschlossen wir uns, noch eine Hündin zu kaufen. Diesmal sollte es eine „Schwarze“ sein, und sie sollte aus einer anderen, gefestigten Linie kommen da wir, wie gesagt, etwas Eigenes aufbauen- und keine englische Linie kopieren wollten.

Sam

Ch. Adam the Nobility “Sam” WT: 22.6.85
(Sunday Mornings Genial Lennon/Alissa vom Kleinen Hobbit)


Wie sagt man doch so schön:

„WER IN DEN FUßSTAPFEN EINES ANDEREN WANDELT,
HINTERLÄSST KEINE EIGENEN SPUREN“

„Was Eigenes“ wollten wir aber auf jeden Fall auf die Beine stellen und überlegten uns, welche Linie gut zur Davealex-Linie passen könnte.

Wir erfuhren, dass Henk Hanssen aus Holland einen Wurf erwartete. Vater war CH.BEAGOLD BRUIN SCOTT. Er und CH.DAVEALEX WILLY WUMPKINS waren zu dieser Zeit die erfolgreichsten und gefragtesten Rüden. Mutter des Wurfes war CH.FIRST BLUE STAR LADY OF PRIBARDOM, die auch schon Beagold und Davealex in sich vereinte.

Wir hatten das Gefühl, eine Hündin aus diesem Wurf würde unsere Zucht sinnvoll ergänzen und meldeten uns an.

CirbyTatsächlich war in dem Wurf eine einzige Hündin. CIRBY GERMAN STAR OF PRIBARDOM.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Buffy gerade ihren zweiten Wurf ( mit CH.DEARBOLT CHRISTOPHER ROBIN) und als Cirby 4 Wochen alt war, besuchten wir sie mit dem zukünftigen Vater ihres ersten Wurfes: BEACH BOY THE NOBILITY, der zu diesem Zeitpunkt gerade 10 Wochen alt war.

BUFFY und CIRBY begründeten die „NOBILITYS“ wobei Buffy unsere Linie stärker geprägt hat. Sie kommt als Ahnin in 23 der bisher 25 Nobility-Würfen vor.


Cirby German Star of Pribardom WT: 12.2.1987
(Ch. Beagold Bruin Scott/Ch.First Blue Star of Pribardom)

Bei der Auswahl der geeigneten Deckrüden für Buffy war uns unser Nachbarland Holland sehr hilfreich.

Da wir nichts davon halten, Würfe nur nach Ahnentafeln zu planen, sondern vor allem einen bestimmten Typ suchen, ist es sinnvoll, die Nachkommen eines Rüden anzuschauen. Auch um einen Rüden zu finden, von dem wir annehmen können, dass er unsere Hündin ergänzt.

Eine besonders gute Möglichkeit dazu ist der Jungehundetag, auf dem Würfe- teilweise bis komplett- verschiedener Verpaarungen gezeigt werden.

Auch das Clubmatch- die Beardie-Schau in Holland-, auf der sich alles trifft was Rang und Namen hat, ist eine gute Gelegenheit nach einem Deckrüden Ausschau zu halten.

Beide Veranstaltungen sind für uns bis heute Pflicht, sowohl als Besucher wie auch als Aussteller.

Bei unserem ersten Besuch des Jungehundetages 1986 fielen uns die Nachkommen von CH.DEARBOLT CHRISTOPHER ROBIN auf.

Sie hatten genau den Ausdruck, den wir so lieben, einerseits sanft zum Dahinschmelzen und andererseits frech und schelmisch. Die ganze Zeit, während sie im Ring begutachtet wurden, wedelten sie und freuten sich über alles und jeden. „Robin“ wählten wir für Buffys zweiten Wurf, aus dem unser erster Multi-Ch. stammt: CH.BEACH BOY THE NOBILITY.

Beach Boy

Ch. Beach Boy the Nobility WT: 7.1.87
(Ch.Dearbolt Christopher Robin/Alissa vom Kleinen Hobbit

Außerdem ist er der Vater des H- und J-Wurfes.

 

Für Buffys dritten und vierten Wurf griffen wir wegen des Davealex-Blutes auf Rüden von Henk Hanssen zurück.

Es waren CH.MITCHELL`S BARNEY und sein Sohn CH.BLIZZARD OF PRIBARDOM.

Aus diesem letzten Wurf von Buffy, bei dem sie noch mal so richtig “zugeschlagen” hat, es waren 10 schwarz/weisse Welpen, stammen CH.ELVIS EAGLE OF THE NOBILITY und unsere einzige eigene  Multi-Ch. Hündin EASY EXPRESSION THE NOBILITY.

Elvis

Ch.Elvis Eagle of the Nobility WT: 24.8.89
(CH.Blizzard of Pribardom/Alissa vom Kleinen Hobbit)

Peggy

Ch.Easy Expression the Nobility  WT: 24.8.89
(CH.Blizzard of Pribardom/Alissa vom Kleinen Hobbit)

 

Mit dem D-Wurf war es dann endlich soweit, wir konnten unsere beiden Hüdinnen-Linien kombinieren.

CIRBY hatte ihren ersten Wurf mit BEACH BOY. Auch 10 Welpen und schön bunt gemischt. Wir waren glücklich, denn mit dem Ergebnis waren wir mehr als zufrieden. Aus diesem und dem Wiederholungswurf, der dann GLAMOUR GLADYS THE NOBILITY brachte (die Mutter unseres erfolgreichen M-Wurfes), stammen einige Ch. und Jch, ohne sie jetzt alle aufzählen zu wollen.

Auf einem Jungehundetag fielen uns auch die Nachkommen von CH.CHARNCROFT CALEB auf. Sie bestachen durch einen wunderschönen, typischen Ausdruck, freundliches Wesen und müheloses Gangwerk.

Er wurde der Vater des L-Wurfes, aus dem JCH. N.LOOK TO LYNFORT, JCH. N.LET`S GO LEROY und CH. N.LILLYFEE MY LOVE, außerdem die in Italien sehr erfolgreiche N.LOOK LIKE A LADY hervorgingen.

„Gatsby“ wurde auch der Vater unseres bisher erfolgreichsten Wurfes (M-Wurf), aus dem CH. N.MISTER MASON, MULTI-CH. N.MISTER MARLOW und MULTI-CH. N.MY ONE AND ONLY stammen.
 

Bis heute hatten wir in 13,5 Jahren 25 Würfe mit insgesamt 188 Welpen. Also keine 2 Würfe im Jahr. Wir denken, ein echtes Hobby!

Die Anerkennung von außen spiegelt sich darin wieder, dass einige Züchter mit Hündinnen aus unserer Zucht begonnen haben und auch unsere Deckrüden sehr gefragt sind.

 

Erwähnen möchten wir an dieser Stelle die Rüden, die zahlreichen Würfen ihren Stempel aufgedrückt haben:

Dt.Jugendchampion, Europajugendsieger, Europasieger, Dt. Champion Club und VDH, Östr.Ch., Östr. Bundessieger, Internationaler Ch.

BEACH BOY THE NOBILITY

Dt.Jugendchampion, Bundessieger, Europasieger, Dt. Champion Club und VDH, Zentraleuropasieger, Internationaler Ch.

ELVIS EAGLE OF THE NOBILITY

Dt.Jugendchampion, Europajugendsieger, Dt. Champion VDH, Östr.Ch., Internationaler Ch.

NOBILITY HERBY THE HEARTBREAKER
Herby

Und in jüngerer Zeit, mit noch nicht ganz so viel Nachwuchs:

Dt. Champion VDH

NOBILITY MISTER MASON
Mason

Dt.Jugendchampion, Bundessieger, Europasieger 1997+1998, Dt. Champion Club und VDH, Östr.Ch., Östr. Bundessieger, Zentraleuropasieger, Internationaler Ch.

NOBILITY MISTER MARLOW
Marlow

Dt.Jugendchampion, Dt. Champion Club und VDH, Zentraleuropasieger, Internationaler Ch.

NOBILITY O`CONNOR

 

Feger

Ch. Nobility O´Connor
WT: 22.12.1994
(Ch.Pahari L´the Pagan/
Nobility Hurdy the Highness)
 mit seinem jüngsten Sohn
“Nobility You´r My Heart”
(3 Wochen)

Hier geht es zurück! Zur nächsten Seite