Alina & Welpen

Unsere Tochter Alina 1985 mit unserem A- Wurf....

...und 20 Jahre später-2005 mit unserem 2ten L-Wurf

Alina im Juli 2011 mit Zandy und Daisy

jokers-w2ie bereits schon erwähnt, züchten wir Beardies seit 1985.  Im Durchschnitt haben wir ca. 2 Würfe im Jahr und ich denke, daß wir unsere Zucht damit schon noch als “Hobbyzucht” bezeichnen können.Buffykopf

In unserer Zucht legen wir viel Wert auf das typische, feinfühlige Beardie-Wesen. Es macht ihn zu einem sehr intelligenten, leicht zu erziehenden und liebenswerten Freund und Begleiter. Auch dieser ganz bestimmte Ausdruck des Beardies ist uns sehr wichtig. Leider sieht man immer häufiger Beardies die diesen typischen Ausdruck durch ihre hellen Augen nicht mehr haben.

Die Zuchtpartner unserer Hündinnen werden von uns sehr sorgsam ausgewählt. Dabei geht es uns nicht darum, möglichst viele berühmte Namen in unseren Ahnentafeln anzuhäufen sondern ausschliesslich darum, einen passenden Rüden für die jeweilige Hündin zu finden.
Passend bedeutet in diesem Fall z.B. einen Fehler (und den hat jeder Hund) nicht zu verdoppeln, sowie das Wesen und den Typ zu erhalten.
Da wir natürlich zur Blutauffrischung hin und wieder auf fremde Rüden zurückgreifen müssen, bedarf es sehr vieler Informationen über ihn. Abgesehen davon, dass er uns natürlich erst einmal gefallen muss, schauen wir uns, wenn möglich, verschiedene Nachkommen an.
Wichtig bei einer Fremdpaarung ist, dass dann umso mehr der Typ stimmen muss.
Er sollte unseren Beardies ähnlich sehen, denn nur so kann ein Wurf einheitlich werden.
Dass nur mit gesunden Hunden gezüchtet wird ist selbstverständlich und braucht, denke ich, nicht extra betont werden!

Ihre ersten Babies bekommen  unsere Hündinnen wenn sie ca. 2 Jahre sind, meist aber eher später und sie werden niemals direkt wieder bei der ersten Hitze nach einem Wurf belegt.

Nicht alle Hündinnen die bei uns Babies bekommen, wohnen auch ständig bei uns. Da wir aber Zuchtmietverträge ablehnen und niemals bei uns eine Hündin Babies bekommen würde die nicht mit uns vertraut ist, sind dies immer nur Hündinnen bei denen es sich durch Freundschaft mit den Besitzern im Laufe der Zeit einfach so ergeben hat.
Die zukünftigen Mütter waren bis dahin oft bei uns zu Besuch, oder in Urlaub und empfinden ihre frühere Kinderstube als ihr zweites Zuhause.

Bei der Aufzucht unserer Welpen ist uns wichtig daß sie gut sozialisiert werden. Dazu gehört es, den Welpen ein breites Umfeld an neuen Eindrücken zu bieten. Sie müssen die Möglichkeit haben, ihre Umwelt entdecken zu können, um aus guten und schlechten Erfahrungen zu lernen. Wir konfrontieren sie mit allen möglichen Haushaltsgeräuschen und sehen es auch gerne, wenn die zukünftigen Welpenbesitzer ihre neuen Familienmitglieder besuchen kommen. So lernen die Kleinen immer neue Menschen kennen die sich mit ihnen beschäftigen.

Bei der Auswahl unserer Welpenkäufer legen wir Wert darauf, dass sie auch wirklich die Zeit haben, einen Welpen artgerecht zu halten und aufzuziehen.  Niemals werden wir einen Welpen zu jemandem geben der seine Hunde im Zwinger hält .

Stellungnahme zum Thema Hundeexport

Es ist für uns selbstverständlich, unseren Welpenkäufern auch nach Abgabe des Kleinen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und freuen uns, auch wenn es keine Schwierigkeiten gibt, hin und wieder von ihnen zu hören.

Übrigens, auch wenn wir keine Welpen haben sind Besucher bei uns, nach vorheriger Absprache, immer herzlich willkommen!
 

Wir sind Mitglied und seit Januar 2008 Züchter im:

Bearded Collie Club Deutschland e.V. (VDH/FCI)

und seit 1982 Mitglied im:
Club für Britische Hütehunde e.V. (VDH / FCI)